Baden-Württembergische U25-Meisterschaften in Ottenheim

Unser Mitglied Jonas Kleinmann konnte sich am vergangenen Wochenende bei den Baden-Württembergischen U25-Meisterschaften 2018 in Ottenheim in der Klasse Einspänner Pferde die Goldmedaille sichern. Wir gratulieren ihm recht herzlich zum Meistertitel.

Sommerferienprogramm beim Reit- und Fahrverein Legelshurst

Einmal in die Welt der Pferde eintauchen. Diese Gelegenheit hatten 22 Kinder im Rahmen des Sommerferienprogramms der Gemeinde Willstätt.

 

Die vereinseigenen Pferde und Ponys wurden von den Kindern herausgeputzt. Hufe wurden gekratzt, Mähne und Schweif eingeflochten und das Fell auf Hochglanz gebracht. Dann ging es endlich auf den Pferderücken um beim Voltigieren oder den Reiterspielen herauszufinden, wieviel Mut, Gleichgewicht und Geschicklichkeit erforderlich ist, um mit dem Pferd ein Team zu werden. Zum Abschluss des erlebnisreichen Nachmittags, ging es dann mit frischen Waffeln gestärkt auf eine Planwagenfahrt rund um Legelshurst.

 

Als nächster Termin steht schon unser Fahrturnier am 01./02. September an. Ein Event für alle Fahrsportbegeisterte und die ganze Familie. Viel Spannung und Action erwartet Sie bei den Titelkämpfen um die Baden-Württembergischen U16 Meister und bei den Meisterschaften der Fahrer des Ortenauer Reiterrings.

 

Schauen Sie vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ortenauer Vielseitigkeitsreiter verpassen »Tripple« knapp

Das Team erreichte bei den Landesmeisterschaften den zweiten Platz

Das Tripple verpasst, aber auch Silber gewonnen – so lässt sich das Abschneiden des von Hans Duffner betreuten Teams der Vielseitigkeitsreiter des Ortenauer Reiterrings bei den baden-württembergischen Mannschaftsmeisterschaften in Nußdorf zusammenfassen.

 

2016 war es noch eine Sensation, dass die Ortenau, in Sachen Vielseitigkeitssport damals noch ein weißer Fleck auf der sportlichen Landkarte, quasi aus dem Nichts, erstmals den Titel gewann. Die Titelverteidigung im Vorjahr war dann nochmals eine schöne Bestätigung des Erfolges aus 2016.

 

In diesem Jahr war man dann schon mit dem festen Willen nach Nußdorf gefahren das Tripple komplett zu machen. Doch musste man mit Klaus Himmelsbach (Lahr-Reichenbach) auf den erfolgreichsten Reiter der Vorjahre verzichten. Der Mannschaftsmeister wird aus den besten Ergebnissen der Vielseitigkeitsprüfungen der Klassen A und L ermittelt.

 

Für das Team ritten aus Legelshurst Georg Hiebsch mit Coffee Ijs und Ehefrau Katharina auf All Easy. Ebenfalls in den Vorjahren stets dabei war aus Schutterwald Eike Rebecca Gerken mit Bel Esprit. Neu im Team waren Maria Pecenka mit Airforce vom Sucherhof in Fautenbach und Adina Herzog (Rheinmünster) mit Impi-Dimpi.

 

Bester Ortenauer war in diesem Jahr nach Dressur, Springen und Geländestrecke Georg Hiebsch als dritter in der L-Vielseitigkeit. Eike Rebekka Gerken kam in dieser Prüfung auf Rang acht. In der Klasse A ritt Jörg Karcher aus Achern auf Platz sechs, er zählte aber nicht zum Team.

 

Katharina Hiebsch konnte auf Platz acht Punkte für die Mannschaft erreiten. In der Endabrechnung hatten die Böblinger die Nase vorn vor der Ortenau.

 

Aufbauarbeit

Wieder ein schöner Erfolg für die Aufbauarbeit von Hans Duffner. Erst seit seinem Amtsantritt kann der Ortenauer Reiterring überhaupt auf eine nennenswerte Anzahl von »Buschreitern« verzeichnen.

Copyright © 20180730 Reiff Medien

Erfolge in Kehl-Sundheim

Am vergangenen Wochenende waren wir in Kehl-Sundheim vertreten. Unsere Mädels starteten motiviert in der E-Dressur, dem E-Springen und dem Reiter-Wettbewerb.

 

Schleifen würden eifrig gesammelt. Besonders stolz sind wir auf die Platzierungen von Nele Clemens in der E-Dressur auf dem 4. Platz (7,6) mit unserem Quintano.

 

Anni Hildenbrand im Reiterwettbewerb auf dem 1. Platz mit Classic Tiger, Sophie Reucker auf dem 2. Platz mit Classic Tiger sowie Marie Jansen auf dem 3. Platz mit Quintano.

 

Alle Mädels hatten super viel Spaß und können sehr stolz auf sich sein!

Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Legelshurst

Ehrungen beim Reit- und Fahrverein (von links): Markus Fuchs (Vorstand Ressort Sport), Beatrix Becker, Armin Baas, Richard Lux, Klaus Zipp, Heinz-Gerhard Schmidt (Vorstandsprecher) und Katharina Hiebsch (Vorstand Ressort Jugend/Ausbildung). © Richard Lux

Imposante Zahlen, sportliche Erfolge und gelungene Veranstaltungen: Der Reit- und Fahrverein Legelshurst zog auf seiner Hauptversammlung eine positive Bilanz des vergangenen Jahres.

 

Sehr gut besucht war die Hauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Legelshurst, dem größten Verein im Ortenauer Reiterring, am Freitagabend im »Reiterstüble«. Das vor einem Jahr gewählte neue Vorstands-Team legte dabei eine eindrucksvolle Premieren-Bilanz vor.

 

Mehrere Meistertitel
Sportlich ist man laut Markus Fuchs, Vorstand Ressort Sport, unter anderem durch die großen Erfolge von Timo Beck (Landesmeister Springreiten), Sönke Aldinger (südbadischer Vizemeister bei den Jungen Reitern), Dressur-As Katharina Weislogel, Landeskader-Fahrer Jonas Kleinmann, Sascha Erhardt, Klaus Haag sowie die Vielseitigkeitsreiter Katharina und Georg Hiebsch prima aufgestellt. Leider reitet Beck in Zukunft für Pforzheim. Ihm wünschten alle in Legelshurst weiterhin viel Erfolg.


Vorstandsprecher Heinz-Gerhard Schmidt stellte in seinem Rückblick die Nachwuchsarbeit ganz oben an und freute sich, dass sich die Jugend bei dem wieder von ihr organisierten Weihnachtsreiten sehr gut präsentiert habe. Der Verein betreut derzeit 40 Kinder im Reit- und 20 Kinder im Voltigier-Unterricht unter der Obhut von fünf Ausbildern.

 

Erfolgreiche Turniere

Schmidt erinnerte an das Springturnier im Juni und das Fahrturnier im September – beide aus seiner Sicht sehr erfolgreiche Veranstaltungen. Maria Matern (Voltigieren), Jonas Kleinmann (Gespannfahren) und Günter Schneider (Freizeit-/Westernreiter) ließen ihre Sparten Revue passieren. In den Bereichen Ställe, Hallen und Plätze sieht es ebenfalls gut aus, und Lisa Schmieder, die Pächterin vom »Reiterstüble«, ist weiterhin die treue Seele im Verein. Auch die Freizeitangebote werden sehr gut angenommen. 

 

»Finanzielle Spielräume«
In seiner Funktion als Vorstand Finanzen verbuchte Schmidt 1284 Geschäftsvorgänge. Mit dem Geschäftsjahr 2017 zeigte er sich sehr zufrieden. »Die positive Finanzlage gibt uns wichtige finanzielle Spielräume«, betonte er. Sein Dank ging an alle Sponsoren sowie an die Gemeinde und Ortschaft für deren Unterstützung.

 

Positve Solar-Bilanz
Positiv auch die Betriebsbilanz der Hippo Solar GmbH, einer 100-prozentigen Tochter des RFV, die die Fotovoltaik-Anlagen auf den Gebäuden des Vereins betreibt und die ebenfalls von Heinz-Gerhard Schmidt geführt wird. Einen Teil der Erlöse aus der Einspeisung des Stroms ins öffentliche Netz führt die Betreibergesellschaft inzwischen als Pacht an den RFV ab, der Rest fließt in den Schuldendienst. »Wir haben seit der Inbetriebnahme 2007 einen beachtlichen Erfolg für die Umwelt erreicht«, freute sich Schmidt und verteilte als zusätzliches Schmankerl zum 10-jährigen Jubiläum an alle Anwesenden einen Verzehrbon von fünf Euro. 

Für ihre Treue zum Verein wurden langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Geehrt wurden

 

▸ für 25 Jahre: Anne Bergmann, Peter Borutta und Heike Veidt

▸ für 40 Jahre: Armin Baas, Beatrix Becker, Rolf Herrel, Wilhelm Jaeniche, Horst Kloo, Albrecht Klose, Richard Lux, Bianka Metzler, Kurt Rapp und Klaus Zipp

▸ für 50 Jahre: Doris Richardier und Vorstandssprecher Heinz-Gerhard Schmidt.

 

In seinem Schlusswort dankte Schmidt seinen Vorstandskollegen und allen treuen Helfern, dass sie sich so positiv in den Verein einbringen.

Neuregelung der Arbeitsstunden für "aktive" Vereinsmitglieder

Liebe Vereinsmitglieder,

 

Pflege, Erhaltung, Instandsetzung und Modernisierung unserer sehr großen und weitläufigen Anlage sind geplant, sowie die Durchführung von Veranstaltungen, welche uns schlussendlich einen Teil, der dafür benötigten finanziellen Mitteln liefern.

 

In der alleine damit ist es nicht getan. Unsere erforderlichen Vorhaben bedeuten Aufwand und benötigen aktive Unterstützung aus den eigenen Reihen. Um diese bevorstehenden Aufgaben gemeinsam bewältigen zu können ist es erforderlich, die damit verbundenen Arbeiten auf möglichst viele Schultern zu verteilen.

 

In der Vergangenheit wurden solche Aufgaben von sehr wenigen und meistens den selben Personen aktiv unterstützt. Diese Helfer müssen künftig entlastet werden!

 

Somit wird ab 01. Februar 2018 folgende Regelung für jedes „aktive“ Vereinsmitglied ab 12 Jahren, gleich ob als Reiter, Reitschüler, Fahrer oder Voltigierer, der die Anlage des Reit- und Fahrverein Legelshurst mit einem Pferd nutzt, gelten:

 

Jede/r aktive Anlagenbenutzer/in über 12 Jahre, hat pro Jahr 20 Arbeitsstunden zu verrichten. Die Stunden für 2018 sind anteilig für elf Monate (18Std.) zu leisten.

 

Diese können in zuvor angekündigten Arbeitseinsätzen (Homepage, Persönliche Anfrage, Aushang bzw. am schwarzen Brett) abgeleistet werden.

 

  • Die geleisteten Arbeitsstunden werden auf der Arbeitsstunden-Karte durch ein Vorstandsmitglied abgezeichnet.
  • Die Arbeitsstunden-Karte wird am Anfang eines Jahres vom Vorstand ausgegeben und muss bis spätestens 31.Januar des Folgejahres unaufgefordert beim Vorstand abgegeben werden.
  • Nur unterschriebene Arbeitsstunden gelten als geleistet.
  • Bei Verlust oder Nichtabgabe werden die Stunden belastet.
  • So müssen auch bei Verlust der Karte, die abgeleisteten Arbeitsstunden nochmals nachgearbeitet werden.
  • Für den Nachweis der geleisteten Arbeitsstunden auf der Arbeitsstunden-Karte ist jeder selbst verantwortlich.
  • Bei Erwerb oder Verlust der Mitgliedschaft innerhalb eines Jahres, sind die Stunden anteilig abzuleisten.
  • Am Jahresende müssen auf der Karte 20 Stunden abgezeichnet sein.
  • Eltern, Geschwister, weitere Familienangehörige oder andere Personen können auch Arbeitsstunden für aktive Mitglieder ableisten. Auch hier ist darauf zu achten, dass die Stunden abgezeichnet werden, sonst haben die erbrachten Stunden keine Geltung.
  • Nicht geleistete Stunden, werden nach Abgabe der Arbeitsstunden-Karte mit 15,- € für Erwachsene und 10,- € für Jugendliche (12-18 Jahre) in Rechnung gestellt.
  • Die Mitglieder werden hierüber in schriftlicher Form informiert und können innerhalb von 14 Tagen einen Einspruch einlegen, ansonsten wird der Betrag vom Konto abgebucht.

 

Eine „ToDo“ Liste mit Arbeiten die erledigt werden müssen, wird erstellt und am schwarzen Brett ausgehängt. Somit ist gewährleistet, dass jeder seine Arbeitsstunden leisten kann.

 

Als Arbeitsstunden zählen:

  • einberufene Arbeitseinsätze
  • Turnier-Vor- oder Nachbereitung
  • Hälftige Anrechnung der Helferschichten an Vereinsveranstaltungen

(z.B. Sommer- / Fahrturnier / Weihnachtsreiten).

Hier zählen wir weiterhin auf Eure Mithilfe, da diese Veranstaltungen als Einnahmequelle für den Verein zwingend erforderlich sind, um die laufenden Kosten abzudecken und um notwendige Instandhaltungen und Investitionen finanzieren zu können.

  • Arbeiten die außerhalb der einberufenen Arbeitsdienste geleistet werden können, jedoch nur nach vorherigem Einverständnis eines Vorstandsmitgliedes

 

Nicht als Arbeitsstunden zählen:

  • Entfernen von Pferdeäpfeln aus der Reithalle, auf den Reitplätzen und auf dem Parkplatz, leeren der Schubkarren für die Pferdeäpfel, Fegen der Putzplätze, usw.

 

Diese Aufgabe gehört zu den persönlichen Pflichten aller Reiter, Fahrer und Voltigierer!

 

 

 

Die Vorstandschaft 

Western/Freizeit Reit Kurs am Sonntag 18.03.2018

Mit Günther Schneider Western Trainer C in Legelshurst in der neuen Reithalle

 

Kosten ohne Gastbox 50 €

Schulperd Merlin kann dazu gebucht werden.
Mobil: +49 (0) 171 2857976


• Sitz und Einwirkung
• Schulung der eigenen Körperwahrnehmung
• Versteht das Pferd meine Hilfen?
• Sicherheit und Gelassenheit auf dem Reitplatz und im Gelände.

Gratulation zur bestandenen Reit- und Longierabzeichen Prüfung 

Auch im Reitsport gibt es die Möglichkeit die erworbenen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen und im Rahmen einer Prüfung ein Abzeichen zu erwerben.

 

Reit- und Longierabzeichen sind nicht bloß als Mittel zur Teilnahme an Turnieren zu verstehen, sondern als eine Motivation, sich ständig im sportlichen und alltäglichen Umgang mit dem Partner Pferd weiterzubilden.

 

Claudia Uecker, FN geprüfte Reitlehrerin und Turnier-Richterin bereitete die Teilnehmer auf die Prüfung am Sonntag den 17. Dezember 2017 beim Reit- und Fahrverein Legelshurst vor.

 

Die Prüfer und Richter Hans-Jürgen Schnebel und Gaby Wolny bescheinigten eine hervorragende Prüfungsvorbereitung.

 

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu den bestandenen Prüfungen und wünschen weiterhin viel Spaß und Erfolg mit dem Partner Pferd.

 

Im Einzelnen gehen die Glückwünsche an:

 

Basispass:

Selina Furtmair, Josefine Noel, Viktoria Geiler, Amelie Klug, Leonie Rapp, Mara Litterst, Lilli Beckers, Nele Clemens, Nick Armbruster, Nadja Ernstberger, Sandra Schäfer

 

RA 9:

Selina Furtmaier, Josefine Noel, Viktoria Geiler, Amelie Klug

 

RA 5:

Leonie Rapp, Mara Litterst, Lilli Beckers, Nele Clemens, Nick Armbruster, Nadja Ernstberger, Sandra Fröhlich

 

RA 4:

Charlotte Baier

 

RA 3:

Marie Chifa

 

LAZ 5:

Katharina Latz, Sandra Schäfer

 

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Ergebnisse des Voltitages in Renchen-Ulm

Zum Saisonabschluss ging es für unsere Voltis zum Voltitag in Renchen-Ulm. Hier konnten noch einmal schöne Erfolge erzielt werden, bevor es nun in die wohlverdiente Winterpause geht.

 

Team 1 galoppierte auf den dritten Platz. Team 2 erreichte im Schrittwettbewerb den 5. Platz und bei den Einzelvoltigieren konnte sich Luca Matzat auf Rang 3 platzieren.

 

Wir gratulieren allen ganz herzlich zu diesen tollen Erfolgen.

»Rund ums Pferd« - Korker Schüler zu Gast beim Reit- und Fahrverein Legelshurst

Bereits zum 7.Mal verlegte die Außenklasse des Oberlin-Schulverbandes Kork am Anne-Frank-Gymnasium in Rheinau ihre Unterrichtsaktivitäten auf die Reitanlage des Reit- und Fahrverein Legelshurst.

 

Unter dem Motto „Rund ums Pferd“ setzten sich vier Schüler aktiv, in der bereits traditionellen Reitprojektwoche, vom 16. – 20.Oktober mit dem Lebewesen Pferd auseinander.

 

Die Schüler erweiterten jeden Vormittag ihr Wissen über Pferde und Pferdehaltung. Sie erlernten in Theorie und Praxis die wesentlichen Aspekte der Pferdehaltung, Fütterung und Pflege. Die praktischen Fertigkeiten im Umgang mit den Tieren wurden erweitert und Erfahrungen in der Pferdehaltung gesammelt.

 

Ein weiterer wichtiger Bestandteil, war das Erleben der Bewegungsabläufe des Pferdes innerhalb des therapeutischen Reitens.

 

Hierfür standen den Schülern die vereinseigenen Pferde zur Verfügung, welche sie rundum versorgen, ihre Ställe ausmisteten, striegeln und reiten durften.

 

Mit viel Geduld, Wissen und Engagement arbeiteten Lehrer Josef Weiß, Angelika Stark und Frank Beyer mit den Jugendlichen.

 

Nach einer abwechslungsreichen, spannenden und lehrreichen Woche verabschiedeten sich die Schüler der Außenklasse mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen, bis zur Fortsetzung der „Projektwoche Pferd“ im nächsten Schuljahr.

Badischer Vize-Meister bei den Vielseitigkeitsreitern

Georg Hiebsch holt 2017 den Titel des Badischen Vize-Meisters bei den Vielseitigkeitsreitern!

 

Leicht hat er es seinen Kontrahenten bei den Badischen Vielseitigkeitsmeisterschaften 2017 in Meißenheim nicht gemacht.

 

In der Dressur Platz 12, im Springen fehlerfrei aber mit Zeitfehler behaftet auf Platz 12 und im Gelände Platz 2. Ebenfalls fehlerfrei aber mit Zeitfehlern ins Ziel gekommen.

 

Dennoch: Es hat für den Kämpfer vom RVL nicht ganz fürs oberste Treppchen gereicht.

 

Somit ging Gold an Eike Rebecca Gerken vom Reitverein Schutterwald mit Bel Esprit vor Georg Hiebsch und All Easy, Reit-und Fahrverein Legelshurst. Bronze holte sich Hannelore Ruf- Günther vom VPF Karlsbad mit Go Honey Go.

 

Wir gratulieren unserem Georg herzlichst zu seiner Silbermedaille.

 

Chapeau!

Turnier der Voltigierer in Kehl-Sundheim 

Mit tollen Erfolgen kamen unsere Voltigierer vom Turnier in Kehl-Sundheim zurück. Im Kostümwettbewerb-Schritt, siegte die Gruppe mit Viktoria Geiler, Julika Tellechea, Amelie Kropp, Lilli Hirsch und Annalena Heinzmann.

 

Im Einzelwettbewerb - Galopp erreichte Aurelie Pha einen hervorragenden zweiten Platz. Ebenfalls auf dem Silber-Rang beim Doppelvoltigierwettbewerb - Schritt, unser Volti-Duo: Aurelie Pha und Mara Mertz.

 

Herzlichen Glückwunsch an euch alle!

Dressurmeisterin des Ortenauer-Reiterrings

Und wieder geht ein Meistertitel nach Legelshurst!

 

Die Aktiven des Reit-und Fahrvereins Legelshurst sind in diesem Jahr auf erfolgreicher Titeljagd. Diesmal war Katharina Weislogel an der Reihe. In Ihrem bisher erfolgreichsten Turnierjahr, bestätigte sie ihre konstanten Erfolge mit dem Titel der Ortenauer Dressur-Meisterin.

 

Die Dressurmeisterschaft des Ortenauer-Reiterrings wurde am vergangenen Wochenende in das Altenheimer Reitturnier integriert.

 

Katharina Weislogel erreichte Gold mit dem Fuchs Boston Dream und einem Gesamtergebnis von 20,5 Punkten, vor Ronja Fischer (Kippenheim) 20,2 Punkte und Stefan Nebelung (Rheinau–Linx) 20,0 Punkte.

 

Wir gratulieren Dir Katharina!

 

Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Titel!

Schnupperwochen rund ums Pferd

Alles Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde, heißt es in einem Sprichwort. Dass da was dran ist, das durften zehn Kinder im Rahmen einer Schnupperwoche des Reit- und Fahrvereins Legelshurst erleben.

 

Für neun Mädchen und einen Jungen ging am Freitag eine Schnupperwoche beim Reit- und Fahrverein Legelshurst zu Ende, die allen bestimmt noch einige Zeit in bester, positiver Erinnerung bleiben wird.

 

Die Veranstaltung unter Leitung der erfahrenen Übungsleiterin Marita Baumert, die von einigen Mädchen aus der Jugendabteilung des Reitervereins unterstützt wurde, dauerte vom 14. bis 18. August täglich von 9 bis 12 Uhr. Die Möglichkeit, an den fünf Tagen mehr über das Pferd zu erfahren und hautnah mit diesem zu lernen, wurde von den Kindern prima angenommen. Alle, die kleinen Kursteilnehmer, die Übungsleiterin und die jungen Betreuerinnen, hatten sichtlich ihren Spaß und waren aber auch mit großem Interesse und Eifer dabei.

 

Neue Fertigkeiten

Die täglichen drei Stunden vergingen oft viel zu schnell. Die Kinder lernten oder erweiterten ihr bereits vorhandenes Wissen über Pferde und Pferdehaltung. Sie erlebten praktische Fertigkeiten im Umgang mit den Tieren und sammelten Erfahrungen in der Tierhaltung. Sportlich stand natürlich das Voltigieren und das Reiten im Mittelpunkt. 
Aber auch beim Warmmachen und bei den Übungen auf einem Holzpferd oder den Bodenarbeiten, bei denen die kleinen Schnupper-Kurs-Teilnehmer unter anderem lernten wie ein Pferd geführt wird, machten alle mit viel Freude mit. Schön fanden die Kinder auch das sportliche Kontrastprogramm und waren in der Malstunde mit Eifer dabei. 
Mit viel Geduld, Wissen und Engagement sorgten Übungsleiterin Marita Baumert und ihr junges Betreuerteam dafür, dass sich die Kinder jeden Tag aufs Neue freuten. Den krönenden Abschluss der Schnupperwoche bildete ein Reitparcours, welchen alle Schüler mit Bravour meisterten und eine Urkunde mit Pferdeschleife als Andenken an die erlebnisreiche Woche mit nach Hause nehmen durften. Stolz präsentierten die Kinder dann beim Abholen ihren Eltern ihre Urkunden, und die Vorfreude der kleinen Gäste auf vielleicht eine Schnupperwoche im nächsten Jahr wurde von der Übungsleiterin und den Betreuerinnen erfreut zur Kenntnis genommen.

 

Heinz-Gerhard Schmidt, der Vorstandsprecher des Reitervereins, zeigte sich bei seiner Stippvisite angetan von dem angenehmen Miteinander während der Schnupperwoche: »Wir in der Vorstandschaft ordnen solche Aktionen ganz oben in Sachen Werbung für unseren Verein und insbesondere für unsere Nachwuchsabteilung ein.«

 

Quelle: www.bo.de/lokales/kehl

Autor: © Richard Lux

Sommerferienprogramm der Geimende Willstätt

Schnuppern Rund ums Pferd!

 

So lautete am 10.08.2017 das Motto auf der Reitanlage des Reit- und Fahrvereins Legelshurst. Ein dreistündiges Ereignis, welches im Rahmen des Sommerferienprogramms der Gemeinde Willstätt ausgeführt wurde. Hier hatten Kinder die Möglichkeit die Kreatur Pferd und den Umgang mit ihr kennenzulernen. 15 Kinder ab 6 Jahren konnten sich dazu anmelden.

 

 

Um 9 Uhr ging es mit dem Putzen der Pferde los. Hier kamen die Kinder gleich auf „Tuchfühlung“ mit den Tieren und konnten einiges über die Grundlagen im Umgang der Vierbeiner erfahren.

 

Im Anschluss daran, durfte jeder einmal in den Genuss des Reitens kommen. Nach einer kurzen Pause mit Brezeln und Getränken wurde von jedem Teilnehmer, im Sattel eines Ponys, ein Übungs-Parcours absolviert.

 

 

Verantwortlich für den gesamten Ablauf waren Simone Mertz und Georg Hiebsch mit viel Unterstützung aus der Jugend des RVL.

 

Der Reit- und Fahrverein bedankt sich ganz herzlich bei allen Teilnehmern für ihren Besuch. Ebenfalls großen Dank an Simone, Georg und an die RVL-Jugend für die gelungene Durchführung des Schnupperprogramms.

Baden-Württembergischer Meister bei den Vielseitigkeitsreitern

Der Reit-und Fahrverein Legelshurst kann erneut Baden-Württembergische Meister präsentieren!

 

Diesmal in der Disziplin Vielseitigkeit.

 

Katharina und Georg Hiebsch haben hierzu mit Ihren Pferden Coffe Ijs und All Easy an den Baden-Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften in Nussdorf teilgenommen.

 

Sie bildeten gemeinsam mit ihren Mannschaftskollegen Klaus Himmelsbach (Lahr-Reichenbach), Rebecca Gerken und Alexandra Voigt (beide Schutterwald), die Mannschaft für den Ortenauer Reiterring.

 

Am Ende standen die Ortenauer Reiter auf dem höchsten Treppchen und erhielten Gold vor den Pferdesportkreisen Böblingen (Platz 2) und Ostalb (Platz 3).

 

Daumen hoch für diese Leistung und herzlichen Glückwunsch zum Titel!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Reitverein Legelshurst e.V.